Allgemein – Goldener Schnitt / Drittelregel

Die Grundlagen

Jetzt wird´s technisch 

Big Grin

Vereinfacht gesagt existiert der Goldene Schnitt, wenn eine Linie in zwei Teile geteilt wird und der längere Teil (a) geteilt durch den kürzeren Teil (b) gleich der Summe von (a) + (b) geteilt durch (a) ist, was beides 1,618 ergibt.

Zitat:

Puuhhhhh 

Huh

 wenn jetzt jemand mathematisch ausgestiegen ist, geht es euch wie mir, aber bitte weiter dranbleiben, denn ich versuche das Ganze auch noch visuell klarer zu erklären.

In der Designwelt und der Kunst geht es nämlich beim Goldenen Schnitt vor allem darum, Ästhetik – also ein Gefühl von Schönheit – zu kreieren und zwar mithilfe von harmonischer Proportionierung.

Die Goldene Spirale

Der Goldene Schnitt kann auch auf Formen angewandt werden. Wenn du ein Quadrat nimmst und eine Seite mit 1,618 multiplizierst, bekommst du ein Rechteck mit harmonischen Proportionen.

[Bild: lqGgY1.png]

Legst du jetzt das Quadrat über das Rechteck, siehst du klar den Goldenen Schnitt

[Bild: lqGrg6.png]

Wenn du jetzt wieder die Formel des Goldenen Schnitts auf das neu entstandene Rechteck ganz rechts anwendest, dann bekommst du immer kleinere Quadrate:

[Bild: lqG3PY.png]

Und jetzt wird vielleicht auch schon langsam klar, worauf ich hinaus will: Wenn du in jedem Quadrat eine Kurve von einem Eck ins andere zeichnest, wird daraus die sogenannte Goldene Spirale. Diese basiert auf der Fibonacci-Folge, einer Serie von Zahlen, bei der jede Zahl die Summe der vorhergehenden zwei Zahlen ist. Beginnend bei 0, lautet die Sequenz folgendermaßen: 0, 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, 144,… und so weiter.

[Bild: lqGsDp.png]

Und genau diese Goldene Spirale findet sich in vielen Formen in der Natur wieder – Farne, Blumen, Muscheln und sogar Wirbelstürme haben diese Form. Einige von euch haben die Spirale auch schon einmal in Challenges gesehen.

[Bild: lgyBR2.png]

Hier mal zwei Beispiele für Grafiken bei denen ich die Goldene Spirale angewendet habe. Die Spirale wendet ihr an, indem ihr dann eure Personen, Text und PNGs entlang der Spirale platziert.

[Bild: lqmbJY.png]
[Bild: lqms3A.png]
[Bild: lqmFfz.png]
[Bild: lqm3XG.png]

Gestalte mithilfe des Goldenen Schnitts

Die Platzierung diverse Elemente (Texturen, PNGs, Text, Personen) im Raum (einer Grafik) nimmt oft viel Zeit in Anspruch, also warum nicht einfach den Goldenen Schnitt zu Rate ziehen und dir gehörig Zeit sparen.

Bildgestaltung ist für jedes Bild von Bedeutung, egal ob du wichtige Informationen übermitteln oder eine ästhetische Grafik machen möchtest. Der Goldene Schnitt hilft dir dabei, indem du ein Bild symmetrisch in neun ungleich große Felder teilst, dessen Linien und Kreuzungen dir als Wegweiser dienen.

die Drittelregel (rules of thirds)

Und so funktioniert das Ganze: Das Format der Felder ist 1:0,618:1, also die Weite der ersten und dritten Spalte ist 1 und die in der Mitte 0,618. Genauso verhält es sich mit den horizontalen Spalten – die Weite der ersten und dritten Spalte ist 1 und die der mittleren 0,6180. So ergeben sich die neun unterschiedlich großen Felder. An den vier Kreuz-Punkten in der Mitte des Bildes platzierst du nun die wichtigsten Blickpunkte, was eine interessante und energische Bildgestaltung schafft.

Eine vereinfachte Version ist die sogenannte Drittelregel (rules of thirds), die gerne in der Fotografie verwendet wird und die ihr vielleicht auch schon in Challenges gesehen habt. Dabei wird das Bild in neun gleich große Rechtecke eingeteilt (mit dem Format 1:1:1). Auch hier platzierst du die wichtigsten Elemente an den vier Kreuzpunkten, um eine visuell ansprechende Grafik zu gestalten.

[Bild: lqLSDP.png]

Auch hier hab ich noch mal zwei Beispiele für euch.

[Bild: lqLpDQ.png]
[Bild: lqLvTx.png]
[Bild: lqLog2.png]
[Bild: lqLmIs.png]

Die Gestalltungsregeln sind kein MUSS und niemand muss seine Grafiken genau danach ausrichten, es ist nur immer mal schön es zu versuchen, da es eine Herausforderung ist nach diesen Vorgaben zu arbeiten und am Ende hoffentlich eine visuell ansprechende Grafik auf euch wartet. 

>> Back to Allgemein