Lektion 1 – Basic – Die Ebenen

Die Ebenen

oder wir packen einfach alles aufeinander!
[Bild: tinsF1H.gif]

Die Ebenen sind in Photoshop eure größte Hilfe um eine Grafik vernünftig zu gestallten.

Viele machen ganz am Anfang ihrer Arbeit mit Photoshop den Fehler, alle Dinge auf der selbe Ebene zu platzieren. Und fangen ganz oft von vorne an, müssen Dinge 100 mal radieren oder wenn mal was sitzt können sie es nicht wieder ändern. Das kostet Zeit und viel Nerven.

Das muss aber nicht sein. Wie viele Ebene eine Grafik hat sieht man in der Ebenenansicht die meist rechts im Bild von Photoshop eingeblendet ist.

Sollte euer Ebenenfenster nicht dort sein, könnt ihr es wiederfinden unter dem Menüpunkt “Fenster

Ihr müsst euch die Ebenen vorstellen als wenn ihr Folien aufeinander legt. So wie in diesem Bild

[Bild: jyIpdzd.jpg]

Auf der untersten Ebene liegt eure Textur, auf der nächsten eine Person, dann eine Eben für den Text und zig Ebenen für das Coloring.

Je mehr Ebenen ihr nutzt um so leichter fällt es euch später kleiner Dinge zu verändern. Denn dann müsst ihr nur diese eine Ebene korrigieren und nicht alles.

Eine neue leere Ebene bekommt ihr auf zwei verschiedenen wegen.

  1. Über die Menüleiste Ebene –> Neu –> Ebene
  2. Im Menüfenster in der Optionsleiste der Button “Neue Ebene erstellen
    [Bild: yvg9Hom.png]

In beiden Fällen kommt zu eurer Ebene noch eine zweite hinzu.

 

Ebenenmaske

Um den Inhalt einer Ebene ohne Verluste bearbeiten zu können müsst ihr der Ebene eine Maske geben.

Eine Ebenenmaske erkennt man daran, dass in der Ebenenansicht ein kleines Fenster neben der Ebene erscheint.

[Bild: P2ANGnu.png]

Eine Ebenenmaske erkaltet ihr auch wieder auf zwei Wegen

  1. Über die Menüleiste Ebene –> Ebenenmaske –> Alle einblenden dazu müsst ihr vorher auf die Maske klicken, die ihr maskieren wollt.
  2. Im Menüfenster in der Optionsleiste der Button “Ebenenmaske hinzufügen”
    [Bild: mhKjR7W.png]

Mit einer Ebenenmaske könnt ihr ganz einfach Dinge wegnehmen und wieder sichtbar machen.

Die Ebenenmaske ist automatisch erst mal weiß und ihr könnt dabei euer Bild sehen.
Daher gilt

Farbe #ffffff macht Dinge sichtbar
Farbe #000000 macht Dinge unsichtbar

Daher kann man mit der Farbe #000000 etwas wegradieren oder freistellen und mit der Farbe #ffffff es wieder holen, sollte man sich “vermalt” haben.

Sobald man die Ebenenmaske löscht, erscheint wieder das komplette original Bild.
Daher kann man mit der Ebenenmaske Bilder freistellen und verändern ohne das original Bild zu verändern oder dauerhaft zu beschädigen.

 


 

>> Back to Lektion 1