Lektion 1 – Basic – Die Werkzeugleiste

Die Werkzeugleiste
oder wo hab ich nur wieder den Hammer hingelegt?
[Bild: lZpvh0b.gif]

Hier geht es einmal nur um eure Werkzeugleiste die ihr Links in Photoshop findet. Sie sieht ungefähr so aus.

[Bild: 9dhBr10.png]

Alle zu erklären wäre nun ein wenig Zeitaufwendig, daher beschreibe ich hier mal nur die 12 wichtigsten, die man immer mal wieder nutzt


 

[Bild: ICJCMkI.png]

 

1. Pfeil

Mit dem Pfeil werden Objekte auf der Grafik gewählt. Ist der Pfeil als Werkzeug angewählt kann man mit der rechten Maustaste auf das Bild klicken und über das Kontext Menu dann die gewünschte Ebene wählen. Mit gedrückter linker Maustaste können Sie diese Ebene dann verschieben.

2. Freistellen

Wenn man ein Bild zuschneiden möchten, kann man mit dem Freistellen-Werkzeug einen Rahmen auf Ihren Bild aufziehen und das Bild dann auf diesen Bereich zuzuschneiden.

3. Hand

Das Handwerkzeug ist eigentlich nur wichtig, wenn man ein Bild herangezoomen möchte und somit nicht das ganze Bild auf der Arbeitsoberfläche sehen möchte. Wählt man das Hand-Werkzeug kann man den aktuellen Bildausschnitt verschieben, um zu einem anderen Bereich des Bildes zu kommen.

4. Auswahlrechteck

Wenn mein einen viereckigen Bereich aus dem Bild auswählen möchten hilft das Auswahlrechteck-Werkzeug. Zieht man mit dem Werkzeug ein Rechteck auf das Bild auf kann man diesen Bereich dann Kopieren, Löschen oder mit Farbe füllen. Bei gehaltener Shift-Taste kann man mit dem Werkzeug Quadrate aufziehen.

5. Lasso

Mit dem Lassowerkzeug kann man eine Auswahl erzeugen. Gut geeignet um Dinge zu markieren die keine einheitliche Struktur haben.

6. Zauberstab

Der Zauberstab wählt automatisch Bereiche eines Bildes aus die eine ähnliche Farbe beinhalten. Dieses Werkzeug kann man beispielsweise dafür verwenden schnell Hintergrund von Fotos zu entfernen, wie einen durchgehenden blauen Himmel.

7. Pinsel

Dieser hilft beim malen, radieren und ist das Werkzeug was unter “Brush” bekant ist. Der Pinsel lässt sich in Photoshop sehr genau einstellen und ist eines der zentralen Elemente von Photoshop. Der Pinsel malt dabei immer mit der gerade eingestellten Vordergrundfarbe. Man kann verschiednene “Pinselspitzen” laden. Diese Brushs findet man z.B. bei Deviantart.

8. Kopierstempel

Dieser wird besonders für Bildretuschen benötigt aber man kann ihn auch gut verwenden um Hintergründe zu verlängern oder zu verändern. Mit dem Kopierstempel legt man zuerst mit gedrückter Alt-Taste eine Quellpunkt in Ihrem Bild fest, von welchem dann mit losgelassen Alt-Taste kopiert werden soll. Man kann auf diese Weise Bereiche des Bildes mit anderen Bereichen aus dem Bild übermalen.

9. Radiergummi

Hiermit kann man Teile aus dem Bild löschen. Einfach über die zu löschenden Bereich, mit ausgewähltem Werkzeug und gedrückter Maustaste, fahren. Die entsprechenden Pixel werden gelöscht. Hier sind die Radiererspitzen die selben wie bei den Pinseln. Man kann mit Brushes also etwas hinzufügen oder etwas wegnehmen.

10. Text

In Photoshop kann man auf zwei Arten mit dem Textwerkzeug Text erstellen. Einerseits durch einfaches reinklicken in Ihr Bild einen Startpunkt für die Eingabe von Text festsetzen und den gewünschten Text dort platzieren. Andererseits mit dem Textwerkzeug einen Bereich aufziehen, in dem sich der gewünschte Text dann befinden soll.

11. Pipette

Dieses Werkzeug ermöglicht es jede Farbe des Bildes aufzunehmen. Die entsprechende Farbe wird dann in Ihrer Werkzeugleiste ganz unten als Vordergrundfarbe gesetzt. Wichtig bei der Ausahl von Schriftfarbe.

12. Lupe

Sie dient zum einfachen Rein- und Rauszommen in die Grafik. Tipp: Durch einen Doppelklick auf die Lupe in der der Werkzeugleiste erhält man eine ungezoomte Version der Grafik.


Die Werkzeugleiste enthält aber nicht nur diese Funktionen. Wenn man mit der rechten Maustaste auf ein Werkzeug klickt, dann öffnet sich für jedes Werkzeug noch mal ein eigenes Menü.
Dahinter verbergen sich noch mal mehrere Werkzeuge die man immer wieder nutzen kann.

[Bild: MvdmaM7.png]
Sollte also in einem Tutorial mal ein Werkzeug beschrieben sein, dass ihr nicht findet oder ihr hab das Gefühl es fehlt etwas, was ihr schon mal genutzt habt, dann schaut euch die Werkzeuge durch und seht euch einfach mal bei allen die Wahlmöglichkeiten an.