Lektion 2 – Basic – Komposition 6

Tiefen

oder wie man es schafft, dass alles nicht so doof ausschaut!
[Bild: iyuyLda.gif]

So nun kommen Zeichnungen. Lol nicht meine sondern ich hab die mir mal ausgeliehen um euch zu zeigen, was mehr Tiefe in einer Grafik bedeutet.

Ihr seht hier ist alles auf der Selben Ebene. Der Horizont ist hier als “Boden” sichtbar und es wirkt alles sehr flach und langweilig.

[Bild: G0zBPGX.png]

Alleine wenn man schon den Horrizont anhebt und ihn nicht mehr zum Boden macht sondern eben zum Horrizont wirkt das Bild gnz anders. Es gibt ihm einen Vordergrund und einen Hintergrund.
Im Vordergrund stehen nun das Haus, die Personen die Bäume und Büsche und im Hintergrund die Sonne und die Berge.

[Bild: M1q6B9g.png]

Hier wird nun die Sonne hinter den Berg geschoben und gibt dem ganzen damit eine weitere Ebene. Damit sind nicht die Ebenen gemeint die ihr aus Photoshop kennt sondern eben die Raum-Ebenen.

Hier gibt es nun die Ebene der Sonne, davor liegen die Berge, davor das Haus, die Personen und die Bäume. Ihr habt somit also 3 Ebenen in diesem Bild

[Bild: 5BvjvYD.png]

Hier wird nun der eine Baum vor das Haus geschoben, damit wirkt es als würde er vor dem Haus stehen. Eine Person macht man kleiner und auch damit kann man die Perspektive verändern. Durch den Baum hat man 4 Ebenen.

[Bild: wGvrnWD.png]

Nun platziert man hier in diesem Bild die größere Person im Vordergrund mit dem Busch und schon hat man an die 5 Ebene in einem Bild.

– Frau mit Busch
– Baum
– Haus und Mann
– Berge
– Sonne

[Bild: ComAgxB.png]

Ich hab hier mal versucht das ganze auf eine Grafik zu übertragen. Joah etwas plumt und einfach und auch nicht die schönste Grafik aber ich denke ihr versteht was ich meine.

Ebene 1 = der Hintergrund. Die Texturen die deinen Background bilden. In meinem Fall hier sind es ziemlich viele aber es bildet für den Betrachter 1 Ebene

Ebene 2 = die erste Person die vor deinem Hintergrund liegt

Ebene 3= die Textur die von links kommt. Hier ein wenig unglücklich da sie auch mit dem Gesicht auf einer Ebene liegen könnte.

Ebene 4 = die zweite Person

Ebene 5 = Der Text

Und im Grunde habe ich auch noch zwei weitere Ebenen, da ich zwischen drin noch Rauchtexturen habe, die auch noch mal z.B zwischen kleiner Frau und Text liegt. Und damit auch die beiden noch mal von einander trennt. Happy


Übungsaufgaben
  • gestallte 1 Signaturen mit 3 verschiedenen Raum-Ebenen
  • gestallte eine Signatur mit mind. 5 verschiedenen Raum-Ebenene

>> Back to Lektion 2