Blends – All of me

In diesem Tutorial geht es um folgerndes Blend.

[Bild: kto58p43.png]

Ihr benötigt dazu folgende Ressourcen

Bild1
Bild2
Bild3
Stock1
Stock2
Stock3
Stock4
Texture1
Texture2
Texture3
Texture4
Texture5
Coloring

Dann geht es auch schon los. Zuerst öffne ich eine neue Ebene mit der Größe 800x600px. Hintergrundfarbe ist egal da ich dafür Texture1 verwende.
Ich lege die Textur auf meine Grafik und mache sie Schwarzweiß (Bild –> Korrekturen –> schwarzweiß)

[Bild: 72g7hjix.png]

Jetzt nehme ich Textur3 und lege sie auf meine Grafik. Ich stelle die Ebeneneigenschaftan auf Negativ multiplizieren und verschiebe die Textur bis ich sage es gefällt mir. Störende Ränder nehme ich mit einer Ebenemaske und einem weichen Pinsel weg.

[Bild: nw86ikir.png]

Um dem ganzen ein wenig mehr Schwung zu geben lege ich nun Textur2 auf meine Grafik und stelle die Ebeneneigenschaft auf Negativ multiplizieren. Ich gebe der Textur eine Ebenenmaske und nehme mit einen weichen Pinsel mit einer Deckkraft von 40-45% die linke Seite der Textur bis zu dem gedrehten Symbol weg.

ACHTUNG nur einmal mit dem Pinsel über die Textur gehen, sonst nehmt ihr die ganze Textur weg und das will ich ja nicht. Dann hätte ich ja auch ein Pinsel mit einer Deckkraft von 100% nehmen können. Das will ich aber nicht, sondern ich will es nur abschwächen.

[Bild: 9ji7drz2.png]

Ich dupliziere diese Textur und schiebe das Duplikat an den Linken Rand und zwar so, dass ich das gedrehte nicht mehr sehe sondern nur die gebogenen Streifen.

Dann entsteht eine kleine Lücke zwischen der Textur am linken Rand und der Textur in der Mitte. Die schließe ich indem ich die Textur noch einmal dupliziere und so verschiebe das nun links auf der ganzen Seite diese Rillen sind. 

Gott ich hoffe ihr versteht mich. Also streifen ja, gedrehtes nein  😆

[Bild: iidmfnlv.png]

Als nächstes kommt Stock4 auf meine Grafik mit einer Ebeneneinstellung Weiches Licht. Ich lasse am rechten Rand ein wenig Platz und schiebe das Stock nicht ganz an den Rand.

[Bild: k78dah49.png]

Ich dupliziere das Stock einmal und schiebe es nach Links. Auch da lasse ich einen kleinen Rand. Der Rand muss nicht gleich breit sein. Seit da ruhig ein wenig ungenau. Das wirkt dann nicht so langweilig. Ich mache im ersten Moment nichts mit den Ebenen da ich erst schauen muss wie es wirkt wenn alles andere drauf liegt. Zur Not kommt noch mal auf die beiden Ebenen zurück und radiert störende Ränder weg. Ist aber nicht viel.

[Bild: 855h2s3b.png]

Der Rand ist mir zu dunkel daher helle ich ihn ein wenig auf. Das mache ich indem ich zwei Rechtecke erstelle mit der Farbe #ffffff und der Ebeneneigenschaft Differenz.

Ein Rechteck erstelle ich indem ich in der Werkzeugleiste das Rechteck-Werkzeug auswähle.

[Bild: 3jfft5kf.png]

Die Farbe kann ich über die Menüleiste einstellen die am oberen Rand erscheint.

[Bild: 7gisrt92.png]

Ich schiebe die Rechtecke links und rechts auf den kleinen Platz den ich gelassen habe.

[Bild: 3t6pywbu.png]

Nun folgt auch schon Bild3 Ich lege es auf meine Grafik und stelle es frei. Ich nutze das Bild um die eine Kante der letzten Textur zu verdecken. Dann muss ich da nix radieren und es sieht schick aus  :happy:

[Bild: umzrkmxt.png]

Als nächstes nehme ich Stock1 und Stock2 und verkleinere sie und stelle sie frei. Hier und da etwas neigen und/oder drehen und fertig ist das ganze  :happy:

[Bild: uekg2a9f.png]

Nun nehme ich Stock3 und lege es auf meine Grafik. Etwas verkleinern. Nur die Front freistellen und etwas neigen und damit die zweite Kante die noch zu sehen ist.

[Bild: 4qkppd9m.png]

Jetzt lege ich Textur4 und lege sie auf meine Grafik. Ich stelle die Ebeneneigenschaften auf Negativ multiplizieren. Ich drehe die Textur und gebe ihr eine Ebenemaske. Mit einem weichen Pinsel nehme ich störende Kanten und das Handy weg. Das stört irgendwie nur.

[Bild: z8bobkny.png]

Ich dupliziere diese Textur und neige sie wieder etwas und verschiebe sie.

[Bild: 9kr7qszd.png]

Und dann ein zweites mal duplizieren und wieder drehen, neigen und verschieben.

[Bild: wg9z8evj.png]

Als nächstes nehme ich Bild1 und lege es auf meine Grafik. Einmal spiegeln (Bearbeiten –> Transformieren –> Horizontal spiegeln). Ich verkleinere es etwas und stelle es frei. Dann platziere ich es über den drei Texturen von den Steps davor um die Kanten zu verbergen bei denen ich zu faul war, zu radieren  😆 

[Bild: j5fwbngy.png]

Nun nehme ich wieder Textur3 vom Anfang und lege sie auf meine Grafik. Ich stelle die Ebeneneigenschaft auf Negativ multiplizieren und neige sie ein wenig. Dann gebe ich der Textur eine Ebeneneigenschaft und nehme Ecken und Kanten mit einem weichen Pinsel weg.

[Bild: 5afkhgbc.png]

Jetzt kommt schon der Maintext. Schriftart ist Lydia Puente Regular mit der Farbe #ffffff und einer Deckkraft von 80%. Ich gebe der Schrift einen harten, größeren Schlagschatten mit der Farbe #524e4e

[Bild: bctbn35f.png]

Nun noch Bild2 auf die Grafik. Sehr verkleinern und freistellen. Mit einem weichen Pinsel die untere Bildkante sehr schwammig machen. So das es keine harte Kante gibt. So fügt es sich besser in den Hintergrund ein.

[Bild: pdolb6ac.png]

Als letzte Textur lege ich Textur5 auf meine Grafik und stelle die Ebeneneigenschaften auf Weiches Licht.

[Bild: 29n8ojy5.png]

Jetzt kommt auch schon der Subtext auf die Grafik. Dafür nehme ich die Schriftart Calibri Light und lege unter jeden Text ein Rechteck. Wie man das mit dem Rechteck Werkzeug macht habt ihr ja oben gesehen  :happy:

Alles ein wenig unterschiedlich neigen und fertig.

[Bild: gr6lbdq6.png]

Nun noch das Coloring, dass ihr euch ja oben laden könnt und das ganze ist fertig und sollte so aussehen.

[Bild: kto58p43.png]

Ich hoffe ihr hattet Spaß und bin sehr auf eure Ergebnisse gespannt.


>> Back to Blends