Manipulationen – Tattoos und Wasserzeichen entfernen

Da es mit meiner Mentoringgruppe im Skype um Wasserzeichen ging und wie man sie entfernen kann, hab ich mir gedacht es wäre vielleicht interessant allgemein mal zu hören wie man Dinge entfernen kann.

Jeder von uns kennt die Methode mit dem Kopierstempel (hoffe ich, wenn nicht einfach hier runter posten und ich schreib es noch mal auf) aber es geht auch anders.

Mein Beispielbild kennt ihr ja schon Happy

[Bild: mjsp2rln.jpg]

Um das Tattoo zu entfernen legt eine neue leere Ebene (Ebene –> Neu –> Ebene) auf das Bild.

Nun wählt den Bereichsreperatur-Pinsel aus. Ihr findet ihn links in der Werkzeugleiste. Solltet ihr ihn nicht haben sst meinst der Reperatur-Pinsel aktiv, daher einmal mit rechts hinein klicken und im Fly over Menü das Werkzeug wechseln.

[Bild: q87i42kz.png]

Hierbei müsst ihr auf die Einstellungen achten, denn die sind wichtig. Wenn ihr also das richtige Werkzeug habt müsst ihr oben in der Optionsleiste folgende Einstellungen haben

Modus = normal
Art = Inhaltsbasiert
Harken setzen bei alle Ebenen aufnehmen

[Bild: qhhytdgp.png]

Ich arbeite nun nur auf der leeren Ebene, nicht auf meinem Bild. Um das Tattoo nun sauber zu entfernen und die Haut realistisch aussehen zu lassen arbeitet in sehr kleinen Schritten. Nicht alles großflächig anmalen. Daher ruhig das Bild vergrößtern und dann mit einem Pinsel in der Größe 10-12 arbeiten.

Das Werkzeug funktioniert indem es sich Pixel nimmt, die direkt neben dem Pinsel liegen. Das heißt ist dort eine dunkle Hautstelle oder noch ein Stück Tattoo, wird das übertragen und kann so aussehen.

[Bild: x8i2ycwk.png]

Wie ihr seht wirkt es dann eher verschwommen als sauber. Geht da ruhig öfter mit dem Werkzeug darüber.

Wenn ihr das Tattoo nun entfernt haltet die Maustaste gedrückt und malt einen kleinen Bereich an (es wird leicht schwarz). Aber nicht mehr wie 2-3 Striche. Und so arbeitet ihr euch langsam vor

Es kann gut sein, dass euer Ergebnis mitten drin so aussieht

[Bild: s9libbnb.png]

Das ist aber nicht schlimm. Einfach weiter arbeiten. Manchmal tut sich auch beim drüber gehen erst mal gar nix oder nur Millimeterweise aber denkt daran, so ein Tattoo entsteht nicht in 5 Minuten also dauert auch das Entfernen einige Zeit. Es kann also gut sein, dass ihr Langsam voran kommt.

Wenn ihr irgendwann an eine Grenze Stoßt, dann vergrößert das Bild wieder in die normal Größe und arbeitet da weiter, dann kommt es noch mal ein Stück voran.

Puuhhh nach einer gefühlten halben Stunde Arbeit sieht das Bild bei mir so aus

[Bild: ng3atyyz.png]

Hmmm das Tattoo ist weg aber die Haut sieht fleckig aus. Braucht so kein Mensch.
Also um das ganze schick zu machen lege ich erneut eine leere Ebene (Ebene –> Neu –> Ebene) auf mein Bild.

Dann suche ich mir einen weichen Pinsel aus. Die Größe des Pinsel richtet sich nach der Größe eures Bildes.

Ich nehme nun mit der Pipette die Farbe vom Unterarm auf, die der Farbe des Armes gleicht.

[Bild: 7t2icvyd.png]

Bei der Einstellung des Pinsel sollte der Fluss auf maximal 20% stehen.

[Bild: 9rq9au7j.png]

Achtet darauf mit dem Pinsel den Linien des Armes zu folgen, denn der Arm an sich hat auch Licht und schatten links ist er heller als rechts bei mir und wenn ich nun eine Stelle von Links nach recht packe, sieht es einfach nicht gut aus. Ihr wisst was ich meine. Also immer schon in Strichen von unten nach oben arbeiten. Und achtet auf die Kanten.

Das wichtigste hier ist achtet auf das Licht, den Schatten und die Mitteltöne um eure Haut so realistisch wie möglich zu gestallten.

Bei mir sieht es danach so aus.

[Bild: 2e5tk8rk.png]

Soweit so gut und so kann man das Bild dann ohne Tattoo nutzen. Hier noch mal ein Vorher/Nachher Vergleich

[Bild: qgfwhi8h.gif]

Und hier ein Beispiel mit Wasserzeichen und dem selben Effekt. Der ist hier jetzt nicht optimal aber mit weiteren Personen und Coloring und Texturen und co, sieht man es so gut wie nicht mehr.

[Bild: wl7zzany.gif]